Krav Maga Global

KMG Logo

Zur Homepage von Krav Maga Global Germany

Zur Homepage von Krav Maga Global

Krav Maga allgemein, und seinen primären Facetten:

Krav Maga Global – Trainingskleidung

Generell sollte im Training eine Kleidung getragen werden, die zwar strapazierfähig ist, aber der alltäglichen entspricht – also einfache Hosen und T-Shirts beim Indoor-Training. Beim Outdoor-Training nutzen wir ohnehin Kleidung, die Wetter und Umständen entspricht – ob Abendgarderobe, Business-Suit, Badehose oder dicker Wintermantel.

Beim Indoor-Training bevorzugen wir eine einheitliche Kleidung (großes Logo auf Rücken, kleines auf Brust):

Hose
T-Shirt
Logo
Schüler
schwarz
grau
Krav Maga Global
Instructor
schwarz
schwarz
Krav Maga Global
Director/Chief Instructor
schwarz
schwarz
Krav Maga Global

 

Krav Maga Global – Graduierungen

Im Krav Maga gibt es keine Gürtel bzw. Gürtelfarben, allerdings so genannte Levels:

Practicioner 1 – 5 (gelbes Abzeichen auf Hose mit Streifen entsprechend der Graduierung)
Graduate 1 – 5 (blaues Abzeichen auf Hose mit Streifen entsprechend der Graduierung)
Expert 1 – 5 (goldenes Abzeichen auf Hose mit Streifen entsprechend der Graduierung)
Master 1 – 3

Die meisten europäischen Instructors sind Graduates, das Expert-Level wird nur von wenigen Instructors erreicht. Der Master-Grad ist innerhalb der gesamten KMG Organisation äußerst selten.

Aussagen von Trainierenden und Eltern zum Krav Maga:

General Instructor’s Course (GIC)

Um einheitliche Qualitätsstandards zu garantieren, ist die Teilnahme am so genannten General Self Defense Instructor’s Course Pflicht. Im Krav Maga können allerdings nicht nur routinierte KM-Ausübende, sondern auch Kampfsportler anderer Disziplinen durch Teilnahme an diesem intensiven 180-Stunden-Programm Instructor werden. Letztere allerdings nur, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Mindestens 20 Jahre alt.
  • Keine Vorstrafen.
  • Mehrere Jahre Erfahrung in einer Kampfsportart, die Tritte und Schläge betont.
  • Am besten einige Jahre Erfahrung als Trainer/Übungsleiter.
  • Der Wunsch zu lehren: Instructor’s Courses sind nicht für diejenigen gedacht, die KM nur trainieren wollen.
  • Empfehlung durch einen zertifizierten KM-Instructor.

Meistens sind die Instructor’s Courses in Blockeinheiten von 9 – 9 – 5 Tagen innerhalb eines Halbjahreszeitraumes organisiert. Kosten: ca. 2000 Euro.

Mehr Informationen: Feature „Instructor’s Course – nur für erfahrene Kampfsportler

 

Ausbildung zum Krav Maga Law Enforcement Instructor

Die Aufgaben der Polizei erfordern ein differenziertes Vorgehen in Sachen Eigenschutz. Zu beachten ist immer der Widerspruch zwischen Eigensicherung und dem Schutz der Persönlichkeitsrechte des polizeilichen Gegenübers bzw. der Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen. Darauf wird in der speziellen Ausbildung zum KM-Instructor für Polizei eingegangen – im Training in der Halle, im Gelände (Obstacle Course), in CQB-(Close Quarter Battle)-Szenarien und Übungs-Drills auf der Schießanlage.

Geübt werden SV-Techniken in Verbindung mit Festlege-/Festnahme-/Transporttechniken, Durchsuchung einer festgenommenen Person, der Einsatz von Schlagstöcken und der Schusswaffe (auch und gerade als Schlaginstrument), die Abwehr von Messer-, Stock- und Schusswaffenangriffen u.a.m.

 

Ausbildung zum Krav Maga S.W.A.T Instructor

Die erfolgreiche Teilnahme am Law Enforcement-Instructor’s Course ist Voraussetzung für die Möglichkeit, den Krav Maga S.W.A.T.-Instructor’s Course zu absolvieren. Basierend auf den im GIC und LE-Course vermittelten Techniken und Taktiken bezieht er sich speziell auf die Vermittlung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für militärische und polizeiliche Sondereinheiten relevant sind.

Dazu zählen u.a. um koordinierte Teamoperationen erweiterte Szenarien auf der Shooting Range und dem CQB-Areal (wie etwa das Stürmen eines Gebäudes, in dem Terroristen Geiseln gefangen halten), Umgang mit Sturmgewehren und Maschinenpistolen, die Nutzung von Sturmgewehr/Maschinenpistole als Blockier- oder Schlag-/Stoßmittel, der Umgang mit Bedrohungen mit Sturmgewehr/Maschinenpistole bzw. Handgranaten durch Gegner, Kämpfen in Handschellen und das Unschädlichmachen von Wachposten, Takedown- und Festlegetechniken, Kampfszenarien im Bus (auch stellvertretend für Flugzeug) und im bzw. am Auto, Training in Dunkelheit.

 

Ausbildung zum Krav Maga Combat & Fighting Instructor

Krav Maga unterscheidet zwischen alltäglichen gewalttätigen Konflikt- und Übergriffsszenarien und deren Abwehr, die als Self Defense bezeichnet wird, und Combat- und Fighting-Situationen. Diese werden getrennt von Self Defense trainiert.
Self Defense bedeutet die Abwehr von unmittelbaren, überraschenden Angriffen mit dem Ziel möglichst schnell und unbeschadet aus der gefährlichen Situation herauszukommen, Combat & Fighting-Training vermittelt die Fähigkeit, komplexe und längerfristige Kampf-Situationen in ihren technischen, taktischen, physischen und psychischen Aspekten durchstehen zu können.

Besonders mentale Aspekte spielen dabei eine besondere Rolle, ebenso wie die physische Konditionsarbeit.

Krav Maga Global – Gesamt-Curriculum

Das Curriculum sieht folgende Lehreinheiten vor:

Unit 01: General Information and Theory
Unit 02: Teaching Methodology; Human body
Unit 03: Preliminary Considerations
Unit 04: The Basics
Unit 05: Attacking with the Hands
Unit 06: Attacking with the Legs
Unit 07: Defenses against Punches
Unit 08: Defenses against Kicks
Unit 09: Releases from Grabs, Chocks & Holds at high level
Unit 10: Releases from Grabs & Holds at medium level
Unit 11: Releases with Throws
Unit 12: Release from holds & grabs on the floor
Unit 13: Leverages & Takedowns
Unit 14: Defense against attacks involving a stick / club.
Unit 15: Defenses against attacks involving a knife (edged weapons).
Unit 16: Defense against threats involving a knife (edged weapons).
Unit 17: Defense against threats involving handgun
Unit 18: Defense against threats involving Submachine gun
Unit 19: Using common objects as weapons in defense
against armed assailants
Unit 20: Self defense against two assailants or more
(armed with knife/stick or not armed)
Unit 20-25:Military training units
Unit 25-29:Law-Enforcement training units
Unit 30-33:Additional units for Security and VIP Protection
Unit 34: Self-defense for Children – Applications and transformations of the basic techniques and training methods for children
Unit 35: Self-defense for Women – Applications and transformations of the basic techniques and training methods for women.
Unit 36: Fighting Drills
Unit 37-38:Fighting Tactics and applications.
Unit 39: Fighting in different positions & places
Unit 40: Ways and applications of mental training
Unit 41-44:Training Methods for the above units
Unit 45: Simulations and scenarios, analyzing and training accordingly