Betriebspause und „Weapon’s Day“

In der KW 32 legt das KM Center eine Betriebspause ein. D.h., dass in der letzten Woche der hessischen Sommerferien, also vom Montag, 5., bis Donnerstag, 8. August 2019, kein Krav Maga- und X-Fit-Training ist! Dementsprechend wird am Donnerstag, 1. August, das letzte und am Montag, 12.8., das erste Training sein. 

Ich will diese Gelegenheit nutzen, noch einmal Werbung für unseren „Weapon‘s Day“ bzw. dessen Einzelseminare zum Umgang mit legalen Hilfsmitteln in der Selbstverteidigung zu machen – also kleinen bis mittleren Taschenlampen, Kugelschreibern bzw. Tactical Pens, Pfefferspray und Kubotan, Schlüsseln und Schlüsselbünden, Regenschirmen und Spazier-/Wanderstöcken, u.a.m.

Weapon’s Day – Einsatz von Alltagsgegenständen

Ich bin in den vergangenen viel gereist – auch und gerade in eher problematische Gegenden. Nie habe ich eine Waffe dabei – oder etwas, was man als solche an einer Grenze oder bei einer Polizei- oder Militärkontrolle deuten könnte. In anderen, ferneren Ländern sind Sicherheitskräfte nicht so betulich und höflich wie hierzulande… Und wie oft sind wir nach Israel eingereist – und da wird scharf kontrolliert! – … nie hat etwa meine Taschenlampe Aufsehen erregt. Auch nicht bei der deutschen, israelischen oder US-amerikanischen Airport Security!

Diese – da sie nicht mit einem martialischen Schlagkranz ausgestattet ist – geht auch regelmäßig bei Konzerten und Festivals hierzulande durch, obwohl die Security-Kräfte kontrollieren. Und eine taktische Taschenlampe sollte man ohnehin immer und überall bei sich haben, wenn man ein Krav Maga-Trainierender ist: Man weiß nie, in welchen Tumult man geraten kann, bei dem es schlechte Lichtverhältnisse, Rauchentwicklung etc. geben kann.

„King of Common Objects“

Solcherlei Alltags-Gegenstände steigern die Möglichkeit, etwa einem Messerangriff zu begegnen, enorm! Kann man mit „Common Objects“ umgehen, braucht man nichts weiter – sie sind unverdächtige Anti-Waffen-“Waffen“.

Wir machen diese Seminare bzw. Seminar-Reihe nur einmal im Jahr, und das wird Sonntag, 25. August, sein. Drei Einzelseminare – 9-12, 13-16, 17-20 Uhr – können einzeln oder als Block gebucht werden. Zumindest die ersten beiden – zu faustgroßen Gegenständen bzw. zu Schirm/Stock-artigen– lege ich jedem ans Herz, der sich für realistische Selbstverteidigung interessiert!

Hier klicken für die Anmeldung…