Mentales Training ist wirksam

Ich habe eine relativ kurze Ausbildung zum Stress-Coach auf Grundlage des MBSR-Verfahrens absolviert; und befinde mich noch bis Ende des Jahres in einer intensiven, umfassenden Ausbildung zum MBSR-Lehrer.

MBSR – Mindfulness Based Stress Reduction – beinhaltet verschiedene Meditationsübungen. Die dänische Filmemacherin Phie Ambo (sie selbst praktiziert Meditation, seit sie unter Panikattacken litt) hat einen Film über einen US-Psychologie-Professor gedreht (“Free the mind”), der sich wissenschaftlich-kritisch mit Meditation und ihren Folgen für das Gehirn beschäftigt (“Can you rewire the brain by just taking a breath”). Darin werden zwei US-Soldaten mit PTBS und ein Kind mit Angststörungen porträtiert.  Phie Ambo hat für diesen Film ein Jahr lang eng das Forschungsprojekt des Professors begleitet und berichtet über dessen Inhalt, das Umfeld und die Produktionsbedingungen in einem Interview des Onbeing-Blogs… Spannende Lektüre!

Film: Meditation hilft traumatisierten Soldaten

Was das mit Krav Maga zu tun hat: Nun, mentale Trainings wie Meditation, Achtsamkeitsübungen etc. können nicht nur bei traumatisierendem Stress erfolgreich eingesetzt werden, sondern auch bei niedrigschwelligeren Stress-Situationen. Und nicht nur nach einer Problemsituation, sondern auch als Hilfe zur Verhinderung bzw. zum Umgang mit konflikt- und stressträchtigen Situationen. Krav Maga bietet einiges an physischen Drills, an physisch-mentalen und auch an rein-mentalen. MBSR beispielsweise ist dazu eine hervorragende Ergänzung.