Frauen-Power im Februar

Können Frauen sich nach einem Tageskurs souverän und sicher verteidigen? Natürlich nicht.

Kann überhaupt jemand sich nach einem Tageskurs souverän und sicher verteidigen? Auch nicht.

No victim, no Wonderwoman

Gegen wen, gegen welche Art von Angriffen kann man sich nach einem Monat, einem halben Jahr, einem Jahr verteidigen? Gegen eine oder zwei Personen? Bewaffnet oder unbewaffnet? Hinterrücks oder offen erkennbar? Nur schlecht drauf oder konsequent brutalisiert? Mit Gewalt-Vorgeschichte oder nicht?

Schwer einzuschätzen.

Eben. Hängt immer von den Umständen ab.

Und deswegen kann ein eintägiger Selbstverteidigungskurs für Frauen viel bewirken. Keine wird Wonder- oder Catwoman oder Batgirl nach acht Stunden Training. Die Wirkung des Trainings besteht weniger in den physischen als in dessen mentalen Aspekten – Opferhaltung und Schockstarre überwinden, Vertrauen in eigene Fähigkeiten entwickeln, Situationen und Gegebenheiten besser einschätzen zu können, sich energisch zur Wehr zu setzen

Empowerment und Sensibilisierung

Laut Polizei-Statistiken bleibt es in 80 Prozent der Fälle beim Versuch einer Vergewaltigung, wenn das potenzielle Opfer sich mit einfachen Mitteln – wie schreien, spucken, kratzen, beißen – wehrt. Nach einem Krav Maga-Seminar hat eine Frau gewiss mehr drauf als das.

Schaffen solche Kurse eine trügerische Sicherheit, wie manche behaupten? Unsere gewiss nicht. Ich bin sicher, dass die Absolventinnen für sich, ihre Lage, aber auch ihre Möglichkeiten sensibilisiert sind. Und dieses “empowerment” kann nicht durch einen theoretischen oder einen Dia-Vortrag hergestellt werden – sondern nur durch ein intensives Training, das Körper-Seele-Geist praktisch auf einen Übergriff vorbereitet.

Dem haben sich am vergangenen Samstag 19 Frauen gestellt und zum Abschluss verdient die Teilnahmeurkunde erhalten: eine Bescheinigung, dass sie hart auf der physischen wie psychischen Ebene gearbeitet haben. Wenn das in einem Selbstverteidigungskurs nicht stattfindet, hat er in der Tat diese Bezeichnung nicht verdient.