Gesinnungstäter mit Bombenküche?

Die Einschläge kommen näher: In der Meldung Gesinnungstäter mit Bombenküche? heißt es:

Der Bundesgerichtshof hat am Freitagabend auf Antrag der Bundesanwaltschaft Haftbefehl gegen den zuvor festgenommenen mutmaßlichen Bombenbauer des Terrornetzwerks Al-Qaida erlassen. Der 24-jährige Adnan V. sei dringend verdächtig, Vorrichtungen «zur Vorbereitung eines Explosionsverbrechens» hergestellt zu haben, sagte der Sprecher der Bundesanwaltschaft, Frank Wallenta, in Karlsruhe. Der Mann habe zudem eine «schwere staatsgefährdende Gewalttat» vorbereitet, indem er eine andere Person via Internet in der Sprengstoffherstellung unterwiesen habe.

Der Al-Qaida-Unterstützer, der den Angaben zufolge über die deutsche und die türkische Staatsbürgerschaft verfügt, war am Donnerstag in Offenbach festgenommen worden. Beamte des Bundeskriminalamtes hatten dort dessen Wohnung sowie ein Geschäftslokal in Frankfurt am Main durchsucht.

Die Möglichkeit zur Einbürgerung ist von diesem Mann zumindest offensichtlich missbraucht worden.

Update: Die FAZ weiß mehr und berichtet unter dem Titel Mutmaßliches Al-Qaida-Mitglied festgenommen, dass der Mann mit Waffen umgehen kann, weil er Mitglied eines Schützenvereins sei.