Kampfsportler holt Räuber ein

Mutig, vorbildlich: Im Dauerlauf Räuber eingeholt, schreibt die Frankfurter Rundschau heute:

Ein Kampfsportler hat am Dienstagnachmittag in Frankfurt einen Räuber eingeholt und überwältigt. Der bewaffnete 23-Jährige wurde festgenommen. (…) Eine Passantin, die den Überfall beobachtet hatte, verständigte sich mit einem anderen Zeugen. Der 32 Jahre alte Kampfsportler nahm die Verfolgung auf, konnte den 23-Jährigen nach 60 Metern einholen und zu Boden drücken, bis die bereits alarmierte Polizei eintraf.

Ein kleines Lehrstück ganz gewiss für die, die meinen, Kampfsport & Selbstverteidigung würden nur mehr Gewalt in die Gesellschaft tragen. Hier wohl eindeutig ein Fall von bewundernswerter Zivilcourage.