Krav Maga – Kampf unter allen Umständen

G-Level Test
Beate Bechmann beim Fighting.

Im kommenden Juni und Juli widmen wir uns in den Seminaren außerhalb des Trainingsbetriebs besonders intensiv den spezifischen Inhalten in Selbstverteidigung und Nahkampf – den physischen und psychischen Besonderheiten, sowie der Schulung von anwenderorientierten Techniken wie den Takedowns.

Die Seminare können einzeln gebucht werden oder auch als Tagespaket.

Seminar: Takedowns & Controlling

IMG 6758

Selbstverteidigung bedeutet in der Regel ein Vorgehen nach dem „Hit-and-Run“-Prinzip: Sich nicht selbst in Gefahr bringen, sondern vielmehr so schnell wie möglich in Sicherheit. Mit anderen Worten: Den unmittelbaren Übergriff abwehren und aus der Gefahrenzone entfernen. Takedowns undControlling – also Wurf- und Festlege-Techniken – stehen dem meist im Wege, da sie mit mehr Zeit- und Energieaufwand einhergehen. Außerdem ist der Ausübende ausschließlich auf eine Person fixiert, ja sogar an diesen Angreifer gebunden – besonders in der Bodenlage. Damit einhergeht eine verminderte Beobachtung der Umgebung und Wahrnehmung etwaiger anderer Angreifer.

Takedown– und Controlling-Techniken kommen daher hauptsächlich in Situationen in Frage, wo einfaches Entfernen nicht möglich ist oder wo Bürger ihr Jedermannsrecht im Falle eines Übergriffs wahrnehmen wollen – also eine Person bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Besonders wichtig aber sind Takedown– & Controlling-Techniken für Polizisten und Security-Mitarbeiter, auch für Rettungssanitäter und Feuerwehrleute, sowie Sozialarbeiter und Psychiatrie-Mitarbeiter. Denn Angehörige von Sozialberufen sind verstärkt gewalttätigen Übergriffen ausgesetzt – ob in Jugendzentren und Obdachlosenheimen, beim Streetworking oder in der Drogenhilfe, in der Beratungs- und Gesprächssituation, und auch als Rettungsdienstler im Notfalleinsatz.Denn in letzteren Fällen ist verminderter Gewalteinsatz und Teamwork gefragt.

Gewahrt wird bei den im Seminar vermittelten Techniken, die typisch Krav Maga „simple & stupid“ und „grobmotorisch“ sind, die gesetzlich gebotene Verhältnismäßigkeit der Mittel wie die Beachtung der Notwehrparagraphen. Das vierstündige Seminar ist für Jedermann.

Nächste Termine
Sonntag, 16. Juni 2019, 9.30-12.30 Uhr, 50 € (KMF-Mitglieder: 40 €)
Anmeldung & AGB

Seminar: Combat & Fighting Skills

Wer Straßenkämpfe kennt, weiß, dass sie ganz überwiegend simple & stupid verlaufen. Es gilt weniger, sich raffinierter Techniken und Technikfolgen zu erwehren, als vielmehr starker Aggression und großer Brutalität – meist umgesetzt in überraschendes einfaches Schlagen und Treten. Was in der Gegenwehr zählt, sind Fighting Skills in puncto physischer und psychischer Stärke – und nicht ein ausgefeiltes Technik- und Kombinationsrepertoire; ein Grund, warum so viele herkömmliche Kampfsportler auf der Straße versagen.

Im Combat & Fighting-Seminar geht es aus diesem Grund einerseits um einfache Schlag- und Trittkombinationen im Gegenangriff, anderseits um physische und mentale Konditionierung sowie taktisch kluges Verhalten und Bewegen. Ebenso wird die Fähigkeit geschult, einen begonnenen Kampf durchzufechten – bis zur Niederlage des Gegners. Dabei bedeutet Kondition nicht, die Ausdauerleistung für eine wettkampfsportliche Leistung à la fünf Runden zu je drei Minuten in Ring oder Käfig zu erbringen. Sondern eine hochstressige und hochanstrengende Belastung von wenigen Sekunden durchzustehen, bei des es ums Ganze – physische und psychische Unversehrtheit – geht.

Das ca. fünfstündige Seminar setzt ausreichende Vorerfahrung in Krav Maga, Thai- oder Kickboxen, Ju-Jutsu bzw. entsprechende Fighting Skills voraus. Für Anfänger & Einsteiger mit wenigen Wochen oder Monaten Trainingspraxis ist es nicht geeignet. Über die Zulassung entscheidet der Instructor, ggfls. auf Nachfrage.

Es beinhaltet Methoden des Mentaltraining. Wenn vorhanden, persönliche Schutzausrüstung mitbringen. Zum Einsatz kommende Helme, Schutzwesten oder Vollschutzanzüge werden vom KM Center Frankfurt/Rhein-Main gestellt.

Nächste Termine:
Sonntag, 16. Juni 2019, 16.30-19.30 Uhr, 60 € (KMF-Mitglieder: 50 €)
Anmeldung & AGB

Workshop: Mind Fitness for Fighters (MFF)

Mentales Training kann physisches nicht ersetzen, wohl aber sinnvoll ergänzen. Neben den motorischen Fertigkeiten muss jeder Kampf- und Selbstverteidigungssportler auch die psychischen Prozesse, die seine Bewegungen steuern, regelmäßig und intensiv trainieren. Beim mentalen Training geht es nicht darum, sich das eigene Leistungsvermögen schönzureden oder unrealistische Ziele herbeizuphantasieren, sondern die eigenen Leistungsmöglichkeiten zum vollen Potenzial zu entwickeln: all you can be the best you can be!

Wenn es jenseits von Fitness und Sport gar um reale Gefährdungen geht und die damit verbundenen Ängste, Umsetzungsprobleme unter extremem Stress u.ä. wird mentales Training sogar noch wichtiger. Dabei geht es um mehr als nur um Entspannung und Meditation. In diesem einmaligen Seminar geht es um Stressbewältigungstechniken, um Techniken zur Erregungsdämpfung oder -erhöhung, um mentale Kampfbereitschaft & -fähigkeit und den „mental computer on stand-by“, um kurzfristige Hilfen und mittel- und langfristige Entwicklung, um Wahrnehmungsübungen u.v.m.

Der MFF-Workshop kombiniert mentale Techniken aus dem Know-How des Referenten in Krav Maga, Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) und Neurolinguistischem Programmieren (NLP) und unterliegt einer Begrenzung auf zwölf Teilnehmer.

Nächste Termine:
Sonntag, 16. Juni 2019, 13-16 Uhr, 40 € (KMF-Mitglieder: 30 €)
Anmeldung & AGB

Warrior Day: Nur die Harten kommen in den Garten!

Drei Seminare an einem Tag: „Takedowns & Controls“, „Mind Fitness for Fighters“ und „Combat & Fighting Skills“ am Sonntag, 16. Juni 2019.

Warrior Day: Körper und Geist ausbilden für extreme Situationen und Anforderungen in einem extrem verdichteten Tages-Workshop: Drei Stunden Wurf- und Festlegetechniken, drei Stunden Mentaltraining für Stress-Situationen und drei Stunden die physische und psychische Herausforderung in harten Nahkampftechniken und -taktiken.

Neun Stunden Training hintereinander in einem günstigen Komplettpaket. Funktions-Turtle-Shirt im Preis inbegriffen: 120 € Externe / 90 € für KMF-Mitglieder.

Termin: Sonntag, 16. Juni 2019, 9.30-19.30 Uhr.
Anmeldung & AGB


Seminar: Knife Defenses

Messerbedrohung am Hals

Ein beliebtes Gewalt-Werkzeug ist jede Form von Messer. Man braucht nicht viel zu können, nicht kräftig zu sein, um mit einem Messer leicht verheerenden Schaden anrichten zu können. Gleichzeitig sind Messer leicht verfügbar und bequem versteckt zu tragen. Kein Wunder also, dass Messer die verbreitetste und gefährlichste Waffe im europäischen urbanen Umfeld sind. Rettungssanitäter können ein Lied davon singen, dass Stich- und Schnittverletzungen mittlerweile häufiger vorkommen als typische Prügelei-Verletzungen.

Beim Pure Knife Defense Seminar geht es um drei Stunden Intensiv-Training Messerabwehr – gegen die vorherrschenden Bedrohungen nah und fern des Körpers genauso gegen die am häufigsten auftretenden Messerstiche und -schnitte.

Das dreistündige Seminar ist für jedermann. Wenn vorhanden, Schutzbrillen und persönliche Schutzausrüstung mitbringen. Zum Einsatz kommende Helme, Schutzwesten oder Vollschutzanzüge werden vom KM Center Frankfurt/Rhein-Main gestellt.

Nächste Termine:
Sonntag, 30. Juni 2019, 9-12 Uhr, 40 € (KMF-Mitglieder 30 €)
Anmeldung & AGB

Seminar: Stick Defenses

Stöcke und stockähnliche Gegenstände wie Brechstangen, Baseballschläger etc. lassen sich leicht bei gewalttätigen Auseinandersetzungen anwenden und werden auch häufig und gerne genutzt – besonders in Form von Teleskopschlagstöcken (an und für sich verboten) oder Baseballschlägern (als Sportgerät nicht zu verbieten). Beide führen aufgrund ihrer konstruktionsbedingten Dynamik zu schweren Verletzungen – besonders wenn der Kopf getroffen wird – die weit über die Wirkung einfacher Holzstöcke hinausgehen.

In einem Regionalzug in Würzburg wurde vor wenigen Monaten eine Amok-Attacke mit Beil und Messer verübt. Die Krav Maga-Abwehrtechniken zu stockähnlichen Gegenständen lassen sich nahtlos auf Äxte, Beile u.ä. übertragen. Daher wird ein Teil des Seminars eine Gefährdungssituation in S- bzw. U-Bahn bzw. Zugabteil nachstellen.

Das dreistündige Seminar ist für jedermann. Wenn vorhanden, persönliche Schutzausrüstung mitbringen. Zum Einsatz kommende Helme, Schutzwesten oder Vollschutzanzüge werden vom KM Center Frankfurt/Rhein-Main gestellt.

Nächste Termine:
Sonntag, 30. Juni 2019, 13-16 Uhr, 40 € (KMF-Mitglieder: 30 €)
Anmeldung & AGB

Seminar: Gunthreat Defenses

Abwehr einer Schusswaffenbedrohung

Der Einsatz von scharfen Schusswaffen kommt hierzulande relativ selten vor; zumindest gegenüber einfachen Zivilbürgern im Alltag. Professionelle Kräfte in der Sicherheitsbranche – egal ob öffentlich oder privat, Polizist oder Security-Mitarbeiter, Personenschützer oder Türsteher – sehen sich schon eher damit konfrontiert. Andererseits agieren Jugendliche auch mit Gas-, Schreckschuß- und Signalwaffen sowie Anscheinswaffen (Softair), die echten täuschend ähnlich sehen und im Dunkeln und unter Stress kaum sicher als solche zu identifizieren sind. Gas- und Schreckschußwaffen können überdies erhebliche Verletzungen etwa an Augen und Ohren hervorrufen, wenn sie nahe am Kopf abgefeuert werden; Signalwaffen auch aus einiger Distanz.

Beim Pure Gun Defense Seminar geht es um drei Stunden Intensiv-Training der Abwehr von Bedrohungen von (Kurz-)Schusswaffen bis hin zu Anscheinswaffen, inklusive taktischem Vorgehen und Verhalten in Pre- und Post-Fight.

Das dreistündige Seminar ist für Jedermann. Wenn vorhanden, persönliche Schutzausrüstung mitbringen. Zum Einsatz kommende Helme, Schutzwesten oder Vollschutzanzüge werden vom KM Center Frankfurt/Rhein-Main gestellt.

Nächste Termine:
Sonntag, 30. Juni 2019, 17-20 Uhr, 40 € (KMF-Mitglieder 30 €)
Anmeldung & AGB

Defenses Day

Seminare & Kurse: Waffenabwehr

Krav Maga-Abwehrtechniken gegen Angriffe mit Messern, Stöcken und Handfeuerwaffen in einem Rutsch – jeweils drei Stunden die wichtigsten Techniken und Taktiken gegen bewaffnete Angriffe.

Zu den Inhalten siehe die vorstehenden Beschreibungen der Einzel-Seminare. 

Termin: Sonntag, 30. Juni 2019, 9 – 20 Uhr, 100 € (KMF-Mitglieder 75  €) für alle drei Seminare (bei Einzelbuchung jeweils 40 € / 30 €).

Anmeldung & AGB