Level Test: keine Show-Performance

Björn Gehrmann und seine beiden Prüfer Zeev Cohen und Markus Schneider (v.l.n.r)

Björn Gehrmann und seine beiden Prüfer Zeev Cohen und Markus Schneider (v.l.n.r)

Erfolgreiches und sehr zufrieden stellendes Resümée der vergangenen Tage – mit Nils Ziebach und Björn Gehrmann haben zwei unserer Trainierenden bei anspruchsvollen Level Tests ihr Können gezeigt – und wurden vom Examiner Zeev Cohen, der zweithöchst Graduierte bei unserer israelischen Mutter-Organisation Krav Maga Global, sehr gelobt (für mich bedeutet das durchaus etwas, den Zeev Cohen war auch mein Examiner zum Expert 2-Level – da hat man einen Ruf zu verlieren, wenn ein Schüler antritt.

Für die, die nicht wissen, was ein Level-Test ist: Es ist eine Art intensive Form- und Technik-Überprüfung, in dem man seinen eigenen Stand vergegenwärtigen und von dritter Stelle – dem Prüfer/Examiner – bescheinigen lassen kann. Ein Level-Test ist einer Gürtelprüfung in den klassischen Kampfsportarten in etwa vergleichbar: Der zu Testende sollte aber Krav Maga-gemäß zeigen, dass er das Gelernte unter einem gewissen Stress und einer gewissen Erschöpfung abrufen und anwenden kann.

Level Test: der Wille durchzukommen

Während bei einer typischen Gürtelprüfung mehr die rein technische Performance im Vordergrund steht, sollte beim Krav Maga-Leveltest sowohl die technische Exaktheit, die physische und mentale Ausdauer als auch der Willen gezeigt werden, in einer Echt-Situation sich durchzusetzen.

Gehrmann wurde auf das Practicioner Level 5 getestet und gebe ihn hier mit seinen eigenen Worten wieder:

P5 ist geschafft.  Im Großen und Ganzen lief der Test super. Habe laut den Prüfern Zeev Cohen (Master 1) und Markus Schneider (Expert 2), einen super Test hingelegt und konnte als Bester (von allen P3 – P5 Anwärtern – 9 Personen) den Patch und das Diplom in Empfang nehmen.

Was positiv hervorgehoben wurde war meine Aggressivität bei der Ausführung alle Schläge und Tritte sowie die Techniken, die super ausgeführten und sehr schnellen Verteidigungen gegen alle Würgeangriffe und Umklammerung im Stehen und in der Bodenlage, so wie das Durchhaltevermögen am Ende beim Fighting. Auch mit Details wie z.B. dem „blood sweep“ nach der Messerabwehr oder dem „get equipped“  konnte ich punkten, weil das niemand sonst während der Prüfung gezeigt hat. Auch hier greift wieder euer Training mit dem Leitsatz: „pay attention to details“.

Deswegen möchte ich mich nun auch bei Dir bzw. Euch bedanken, für das stets geniale und akribische Training!!!!

Es ist für mich immer wieder beruhigend und schön zu sehen, das ich überall mithalten kann. Sei es auf Seminaren, Prüfungen oder wenn ich –wegen beruflichen Gründen- mal woanders mittrainieren kann. Ob in München, Nürnberg, Mainz oder Heidelberg, bis jetzt konnte ich überall „mithalten“ und das verdanke ich Dir/Euch und Eurem erstklassigem Training.

Graduate-Zeugnis Nils Ziebach

Graduate-Zeugnis Nils Ziebach

Also… vielen Dank für die vielen, nie enttäuschenden und stets motivierenden Trainingseinheiten!

Wir fühlen uns selbstverständlich geehrt und gerührt – zumal mit Nils Ziebach einer unserer Instructors wenige Tage später einen unversehens anberaumten Test zum hohen Graduate 3-Level bestand – ohne weitere Prüfungsvorbereitung, sondern aus seinem normalen Trainingszustand heraus. Da hat es sich offensichtlich ausgezahlt, dass wir einmal pro Woche ein spezielles Instructors‘ Training veranstalten, um unsere Leute auf dem Laufenden zu halten und ihnen die Möglichkeit zur Weiterentwicklung zu geben.

Level Test: Form-Check unter stressigen Bedingungen

Wir vertreten grundsätzlich die Ansicht, dass ein Level Test ein Form-Check ist und keine speziell vorbereitete Show-Kür… Und dass wir daher auch keine regelrechte Prüfungsvorbereitung bieten oder gar eine Prüfungsperformance einstudieren lassen. Vielmehr soll der Level Test zeigen, was man zu einem gegebenen Zeitpunkt X unter vom Examiner herbeigeführten – mitunter widrigen – Bedingungen abrufen kann.