News

Informationen zu bevorstehenden oder abgeschlossenen Seminaren, Kursen und Veranstaltungen, außerdem Nachrichten & Neuigkeiten zu Themen rund um Selbstverteidigung, Selbstbehauptung, Selbstschutz und Kampf, Kriminalität, Terror, Prävention und Deeskalation, sowie physischem und mentalem Fitnesstraining. Eckpunkte unserer Entwicklung finden sich in unserer Chronologie (hier klicken…)

Krav Maga Blog

Warrior Weekend: Nur die Harten im Garten!

Unsere Seminar-, Kurs- und Workshop-Planung sieht in diesem Jahr vier besondere Herausforderungen vor – drei geballte Trainings-Wochenende bzw. -Tage und ein Sonder-Szenariotraining zur Selbstverteidigung samt Verletztenversorgung.

Warrior Weekend

Körper und Geist ausbilden für extreme Situationen und Anforderungen in einem extrem verdichteten Wochenend-Workshop: Drei Stunden Wurf- und Festlegetechniken, drei Stunden Schutz für Nahestehende, drei Stunden Mentaltraining für Stress-Situationen und drei Stunden die physische und psychische Herausforderung in harten Nahkampftechniken und -taktiken.

Also vier Seminare an zwei Wochenend-Tagen: „Takedowns & Controls“, „VIP Protection“, „Mind Fitness for Fighters“ und „Combat & Fighting Skills“ am Samstag, 8., und Sonntag, 9. September 2018. Zwölf Stunden Training an zwei Tagen hintereinander in einem günstigen Komplettpaket für 160 € (statt 200 € für die Einzelseminare) / 120 € für KMF-Mitglieder (statt 160 €). Funktions-Turtle-Shirt im Preis inbegriffen!

Übernachtungsmöglichkeit ist im Gym auf der Mattenfläche gegeben – bitte dazu Isomatte und Schlafsack etc. mitbringen. Rewe-Markt, Pizzeria und spanisches Lokal liegen in direkter Nähe.

Termin: Samstag, 8. September 2018, 10-17 Uhr, und Sonntag, 9. September, 10-17 Uhr; 150 Euro (KMF-Mitglieder: 100 Euro)

Damit nicht genug an kompakter Bündelung – Ende September bieten wir:

Defenses Day

Krav Maga-Abwehrtechniken gegen Angriffe mit Messern (9-12 Uhr), Stöcken/Äxten/Macheten (13-16 Uhr) und Handfeuerwaffen (17-20 Uhr) in einem Rutsch – jeweils drei Stunden die wichtigsten Techniken und Taktiken gegen bewaffnete Angriffe.

Termin: Sonntag, 30. September, 9 – 20 Uhr, 100 € (KMF-Mitglieder 75 €) für alle drei Seminare (bei Einzelbuchung jeweils 40 € / 30 €).

Weapons‘ Day

Intensiv-Schulung zum Umgang mit Alltagsgegenständen, Taschenlampen, Spazier-, Wander- und anderen Stöcken, Regenschirmen, Tonfa, RRB u.a. Inhalt des Seminars sind einfache Techniken und Taktiken in Blockade und Gegenwehr sowie das reibungslose Einpassen ins waffenlose Krav Maga.

Common Objects & Simple Weapons: 9-12 Uhr
Regenschirm & Stock: 13-16 Uhr
Tonfa & Rapid Rotation Baton (RRB): 17-20 Uhr.

Termin: Samstag, 4. August 2018, 9 – 20 Uhr, 100 € (KMF-Mitglieder 75 €) für alle drei Seminare (bei Einzelbuchung jeweils 40 € / 30 €).

Sondertermin Szenario-Training

Für alle Absolventen eines Kurses zur Taktischen Notfallversorgung (TNV) bieten wir ein einmaliges Training an: Einen ganzen Tag reines Szenario-Training unter Integration von Selbstverteidigung und Taktischer Notfallversorgung!
Komplexe Szenarien also, bei denen Angreifer in verschiedenen Situationen abgewehrt und in diesem Zusammenhang Verletzte versorgt werden müssen. Ausreichende Krav Maga-Vorkenntnisse sind daher für dieses Training ebenso Voraussetzung und müssen nachgewiesen werden.

Nächste Termine Taktische Notfallversorgung:
Samstag, 6. Oktober 2018, , 9.30-17/18 Uhr, 125 € (max. 14 Teilnehmer)

Sondertermin – Reines Szenario-Training KM+TNV:
Sonntag, 7. Oktober 2018, 9.30-17/18 Uhr, 125 € (max. 16 Teilnehmer)
Teilnahme nur nach vorheriger Absolvierung des TNV-Kurses möglich! Bei Anmeldung Datum des bereits absolvierten Kurses angeben!

Detail-Info und Anmeldung

Mehr zu den vorstehend beschriebenen Seminaren, Kursen und Trainings unter „Seminare & Kurse„, Anmeldung direkt hier nach Klick möglich…

MBSR-Vierwochenkurs ab Ende Juli

MBSR-Vierwochenkurs

In unserer schnelllebigen Zeit wird es mehr denn je notwendig, sich hin und wieder zu besinnen; innezuhalten, um wieder klar sehen zu können. Dieses Innehalten, diese innere Ruhe brauchen wir sowohl im Beruflichen, als auch im Privaten, ob als Führungskraft oder Mitarbeiter, ebenso als Familienmitglied! Dabei hilft der achtsame Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen.

Achtsamkeit“ ist kein Stichwort aus der esoterischen Ecke mehr. Viele global operierende Unternehmen haben mittlerweile entsprechende Mitarbeiter-Programme etabliert – vorneweg Technologie-Giganten wie Google (mit dem eigenen „Search Inside Yourself“-Angebot) oder SAP, wo es gar einen eigenen „Director Global Mindfulness Practice“ gibt.

Aber auch das US-Militär bzw. US-Polizeibehörden lassen ihre Mitarbeiter in Meditation & Mindfulness unterweisen.

Das Geheimnis: die Verbindung aus traditionellen Meditationstechniken mit modernen neurowissenschaftlicher Erkenntnissen in Form des so genannten MBSR-Programms nach Dr. Jon Kabat-Zinn, einem Molekularbiologen. Er schuf die „Mindfulness Based Stress-Reduction“ (MBSR) Ende der 70er Jahre.

Im MBSR-Training lernt man ein neurowissenschaftlich fundiertes Stressmanagement kennen, das hilft, Klarheit und Gelassenheit zu erlangen. Der Kurs vereint Ansätze aus Hirnforschung und Neurowissenschaft, Psychologie und Pädagogik genauso wie traditionelle meditative und kontemplative Techniken aus verschiedenen Kulturkreisen.

Die Wirkung von Achtsamkeitstrainings ist mittlerweile durch viele Studien belegt:

Weiterlesen

Neuer Vierwochenkurs „Mind Fitness“ im Juli

mind fitness

Der Kopf steuert den Körper, nicht umgekehrt. Technisch-motorische Fähigkeiten brauchen eine ebenso gut entwickelte Steuerungsbasis in Gehirn, Sensor- und Nervensystem.

Klingt banal, ist es aber nicht. Im regulären Krav Maga-Training wird zwar immer auch die Stress-Stabilität trainiert, aber unser „Mind Fitness“-Vierwochenkurs geht weit darüber hinaus. Inhaltlich geht es dabei darum, in Selbstverteidigungs-, Sport-, Stress- Situationen sowie anderen, alltäglichen Belastungen sein Potenzial zu verwirklichen. Oder auch bei schwierigen Beziehungsgesprächen oder Gehaltsverhandlungen.

Mind Fitness: All you can be the best you can be

Mentale Trainingsformen sind kein Voodoo oder Hokuspokus, sondern unter Hochleistungssportlern und Spitzenmanagern weit verbreitet. Aber jeder kann unter dem Motto „all you can be the best you can be“ davon profitieren. Der Vierwochenkurs bietet die seltene Möglichkeit, in einem überschaubaren Zeitraum bei gleichwohl intensivem Prozess die eigenen Möglichkeiten zu erweitern.

Da das Gehirn als Steuerzentrale des Gesamtsystems Mensch in seinem Schädel eingeschlossen ist, werden ihm die notwendigen Informationen zu Reaktion und Entscheidung von den Sinnen, unseren Sensoren, geliefert: Sehen, Hören, Fühlen/Tasten, Riechen, Schmecken. Aufgrund unserer Sozialisation samt der Entwicklung digitaler Medien heutzutage sind die Sinne häufig mit Informationsmüll regelrecht verschmiert.

Weiterlesen

Wie man schiesst. Wie man Schusswaffenbedrohungen abwehrt

Single Action? Double Action? Überhaupt Action?

Im Hollywood-Film sieht der Umgang mit Schusswaffen ganz leicht aus, und die Helden treffen immer. Das führt häufig zu sehr verkehrten Einschätzungen über die Wirkungsweise und Handhabung von Schusswaffen. Wer sich mit der Abwehr von Bedrohungen mit Schusswaffen aus der Nähe (Krav Maga-Kauderwelsch: (“Gunthreats”) beschäftigt, muss auch wissen, was Schusswaffen wirklich sind (“Shooting”); wie sie funktionieren; wie sie sich anfühlen; was passiert, wenn man abdrückt…

Schusswaffenbedrohungen schwer zu simulieren

Trainiert man beispielsweise die Abwehr von Angriffen mit Messern, mit Baseballschlägern, mit Brechstangen, sogar mit Macheten und Beilen, so ist es kein Problem, sich einen entsprechenden Gegenstand zu beschaffen und gesetzeskonform in der Trainingshalle zu Demonstrationszwecken oder auch zum Training einzusetzen.

Im Training nimmt man Gummi- und Plastikpistolen, z.B. professionelle Blueguns, und kann Qualität und Stress-Intensität dabei mit Hilfe von Softair- und RAM-Pistolen deutlich erhöhen. Und manch eine(r) erschreckt da schon…Aber das ist natürlich immer noch nicht vergleichbar mit einer echten Schusswaffe.

“Gunthreat Defenses & Shooting”: the real thing!

Wenn man das Krav Maga-Training ernst nimmt, ist es daher notwendig, zumindest einmal auf einem Schießstand unter Beachtung der gesetzlichen Regeln gewesen zu sein. Das gilt natürlich besonders für die, die überhaupt keine Erfahrung mit Schusswaffen haben – also nicht bei der Bundeswehr waren oder nicht ohnehin Sportschütze sind (oder berufsbedingt Waffenträger).

Daher veranstalten wir ab und zu einen Seminar-Sonntag, bei dem drei Stunden Krav Maga-Training der ‘Gunthreat Defenses’ mit vier bis fünf Stunden Schießen (nach Sportordnung) kombiniert werden. Ein solcher Übungstag vermittelt die richtige Risikoeinschätzung und eine bessere Beurteilung der eigenen Möglichkeiten. Natürlich übt man nicht die Abwehrtechniken gegen Bedrohungen aus der Nähe mit echten Waffen. Aber eben den Umgang mit einer scharfen Waffe, die Sicherheitsregeln, wie man (sportlich) auf Zielscheiben schießt…

Wir wollen aus den Teilnehmern keine Scharfschützen machen, genauso wenig wie wir aus den Trainierenden Messerspezialisten machen, wenn wir ihnen zeigen, wie man mit einem Messer angegriffen werden kann und wie man ein Messer gezielt handhabt und führt. Das dient einzig und allein dem Zweck, den Angriff besser zu verstehen, die Angriffsbewegungen besser zu verstehen und daher die Abwehr von Gunthreats besser zu verstehen und zu praktizieren.

Weiterlesen

Verwundetenversorgung in Gefahrensituationen

verwundetenversorgung

Das dürfte so ziemlich einmalig im Rhein-Main-Gebiet sein: Wir bieten ein Seminar zur taktischen Verwundetenversorgung an – nähere Einzelheiten dazu im früheren Blogbeitrag (Notfall-Intensivkurs Krav Maga & Erste Hilfe), das von hochkarätigen Referenten abgehalten wird. Soviel steht fest. Spannung, Stress und Spaß ist garantiert – und dass man wirklich brauchbare Techniken für echte Notfälle mitnimmt.

Für Krav Maga-Trainierende hat Erste Hilfe natürlich eine besondere Bedeutung – und verdient einen besonderen Lehrgang, der sich intensiv Verletzungen widmet, wie sie bei gewalttätigen Konfrontationen entstehen: Wie man diese in extremen Stress-Situationen schnell und sicher erkennt und pragmatisch behandelt; wie man bei einer Gewalttat anderen (oder sich selbst) helfen kann; etwa, wenn man eine Person schreiend und blutend vorfindet.

Weiterlesen