Selbstverteidigung auf Sofas

Faznet jpgDas Krav Maga Center Frankfurt/Rhein-Main hat es in die FAZ gebracht. Die wohl renommierteste deutsche Tageszeitung berichtet unter dem Titel Der Angreifer lauert hinter der Toilettentür über das realitätsnahe und realitätserprobte Selbstverteidigungstraining:

Ursprünglich wurde Krav Maga für die israelische Armee entwickelt. Doch inzwischen trainieren auch viele Frankfurter die Selbstverteidigungstechnik. Dabei kommt alles zum Einsatz, was gerade zur Hand ist, geübt wird schon einmal auf alten Sofas.

FAZ-Reporter Michael Kelber und Fotograf Wonge Bergmann waren eine Stunde zu Gast im KM Center Frankfurt/Rhein-Main und begleiteten eine Trainingsstunde.Zuvor hatten bereits RTL Hessen einen Film bei uns gedreht und das Aschaffenburger „Main-Echo“ und „Offenbach Post“ berichtet (siehe auch KM Center Frankfurt-Homepage). In diesen Fällen hatten die Reporter an einem Basisseminar teilgenommen und selbst einen Tag lang Krav Maga trainiert.

Das Krav Maga Center Frankfurt/Rhein-Main existiert seit knapp acht Jahren und darf als eine der ersten, etabliertesten und erfahrensten Ausbildungsstätten für Krav Maga in ganz Deutschland gelten.