Szenario-Kurs: Notfallversorgung bei Anschlägen

taktische notfallversorgung

Das dürfte so ziemlich einmalig im Rhein-Main-Gebiet sein: Wir bieten ein Seminar zur taktischen Notfallversorgung an – nähere Einzelheiten dazu im früheren Blogbeitrag (Notfall-Intensivkurs Krav Maga & Erste Hilfe), das von hochkarätigen Referenten abgehalten wird. Diese haben vor ein paar Jahren schon einen ähnlichen Kurs bei uns durchgeführt und einen Eindruck davon vermittelt dieser Video-Zusammenschnitt:

Im April 2016 soll es aber noch ganz anders zur Sache gehen. Soviel steht fest. Spannung, Stress und Spaß ist garantiert – und dass man wirklich brauchbare Techniken für echte Notfälle mitnimmt. Und wie die Vorfälle in Paris und Brüssel gezeigt haben, wird man die in diesem Kurs vermittelten Techniken und Taktiken in Gefährungslagen vielleicht brauchen…

Für Krav Maga-Trainierende hat Erste Hilfe natürlich eine besondere Bedeutung – und verdient einen besonderen Lehrgang, der sich intensiv Verletzungen widmet, wie sie bei gewalttätigen Konfrontationen entstehen: Wie man diese in extremen Stress-Situationen schnell und sicher erkennt und pragmatisch behandelt; wie man bei einer Gewalttat anderen (oder sich selbst) helfen kann; etwa, wenn man eine Person schreiend und blutend vorfindet.

Taktische Notfallversorgung unterscheidet sich von der üblichen Ersten Hilfe

Dieser Erste Hilfe-Lehrgang unterscheidet sich deutlich von den üblichen; man bekommt ihn im zivilen Umfeld nur selten geboten. Unsere Referenten sind erfahrene EH-Ausbilder mit besonderem Wissen um Verletzungen, wie sie durch spitze oder stumpfe Gewalt oder Schusswaffenwirkung entstehen – und handeln das Thema nicht nach dem Standard-EH-Kurs ab, sondern mit speziellen Tipps & Tricks für den Notfall. Sozusagen die Krav Maga-herangehensweise “simple & stupid” samt hocheffizient in Sachen Erste Hilfe. Sie schulen normalerweise Notärzte, professionelle Einsatzkräfte in Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und Angehörige von großen Firmen & Institutionen und haben selbst ihre Grund- & Fortgeschrittenen-Ausbildung u.a. in “Tactical Medic”-Kursen in den USA erfahren.

Der Kurs ist für Polizisten und professionelle Security-Kräfte besonders sinnvoll, aber auch für Zivilbürger mit entsprechendem Interesse. Er wird aus Üben der Handgriffe und Maßnahmen bestehen, aber auch aus Reallife-Simulationen, in denen es auf das richtige Entscheiden und Handeln unter Stress und Zeitnot ankommt.

Equipment: Einsatz- bzw. strapazierfähige Kleidung (Kunstblut-Spritzer sind zu erwarten!).

Maximale Teilnehmerzahl: 12. Die Teilnehmerliste wird von der Reihenfolge der Anmeldungen bestimmt. Kosten: 125 € (für den Kurs ist normalerweise die doppelte Summe gängig). Zur Anmeldung hier klicken…

Zeit: Samstag, 30. April 2016, 9.30-17 Uhr, 125 € (max. 12 Teilnehmer!).