Wurzeltrapp Wildnisschule: Wochenende im Wald

IMG 20161022 171518

Das Wochenende haben wir – vier Instructors und das Angreifer-Team für unsere Frauen-Selbstverteidigungskurse – im Wald verbracht. Genauer auf dem Gelände des Outdoor-Zentrums Lahntal, wo uns der indianisch geschulte Wildnispädagoge Axel Trapp von der Wildnisschule Trapp in grundlegende Survival-Fähigkeiten, Vogel-Sprache und Fährtenlesen einwies – und in jedem Fall unsere Wahrnehmung für die Welt um uns herum erweiterte.

Am Samstag haben wir in zwei Gruppen eine Laubhütte als Notunterkunft gebaut – denn wovon der Mensch am meisten abhängig ist, ist die Körperwärme zu erhalten. Also braucht er vor allem und mehr noch als Wasser und Nahrung Kälte- und Nässeschutz, denn binnen Stunden sinkt in rauer Umgebung die Körpertemperatur um entscheidende wenige Grade. Die Hütten nur aus Ästen, Zweigen und Blättern machten nach zwei Stunden Arbeit ohne jedes Hilfsmittel so einen soliden Eindruck, dass sich zwei des Krav Maga Center-Teams dazu entschlossen, die Nacht in ihnen bei Temperaturen um zwei Grad Celsius zu verbringen. Beide meldeten eine angenehm kuschelige Nacht im Naturdomizil!

Wurzeltrapp Wildnisschule: Vogelsprache und Fährtenlesen

Die anderen nächtigten im Tipi bei Lagerfeuer. Dort fand auch die theoretische Einweisung in Vogelverhalten und Vogelalarme statt. Denn es ging bei dem Kurs nicht um Vogel-Identifikation, sondern um das Wahrnehmen der Alarm-Rufe in verschiedener Intensität und Art, aus denen man Rückschlüsse über Bewegungen von Mensch und Tier in Feld und Wald erhalten ziehen kann.

Am frühen Morgen krochen wir dann aus unseren Schlafsäcken auf unsere tags zuvor gewählten Positionen, um in der Morgendämmerung zu sehen und zu lauschen. Die Ergebnisse wurden dokumentiert, kartiert und analysiert. Schließlich vermittelte Axel Trapp uns noch die grundlegende Methodik des Fährtenlesens – und anhand der Vogel-Alarm-Karte machten wir uns auf die Suche nach Trittsiegeln von Tieren, die die Vögel aufgeschreckt haben könnten: Wildschweine, Rehe, Füchse, Dachs, Hunde…?

Eine wahre Bereicherung von Wahrnehmungs- und Erlebnisfähigkeit, an Bewusstheit. Und damit auf eine Bereicherung für das Krav Maga-Training wie für den (städtischen) Alltag des Krav Maga-Teams. Eine fantastische interne Fortbildung, die uns Axels Wildnisschule ermöglicht hat!